Erfolgreiches Crowdfunding zum 15. Möllner Folksfest

„Und das Beste kommt zum Schluss!“  … in dieser Weise ist aus Sicht von Jörg Rüdiger Geschke und Mark Sauer vom Verein Miteinander leben e.V. das Crowdfunding zum diesjährigen 15. Möllner Folksfest verlaufen. Lange Zeit sah es aus, als ob die gesetzte Marke von 2.000 € zu hoch sein könnte. Schließlich ist die Spielregel beim Crowdfunding von STARTNEXT, dem Online-Spendensammeln in vielen kleinen Beiträgen, alles oder nichts. Nur wenn das gesteckte Spendenziel erreicht wird, fließen die zugesagten Beiträge. Aber auf die Folksfest-Fangemeinde war wieder einmal Verlass und mit einem fulminanten Spendenendspurt kamen schließlich nicht nur 2.000 € zusammen. Die Ziellinie wurde mit 2.666 € um 133% übertroffen, sehr zur Freude der Folksfest-Organisatoren.

Jetzt kann es wieder losgehen für Jörg-Rüdiger Geschke (li.) und Mark Sauer … auf den Möllner Folksfestbühnen mit „WeltKlangEuropa“ vom 07. – 10. Juni 2018

„Wir sind immer wieder begeistert, wieviele Menschen uns in dieser Weise aktiv unterstützen, damit wir immer aufs Neue das Möllner Folksfest ausrichten können. Ein ganz großes Dankeschön dafür!“, sagte Mark Sauer, als Finanzchef des Festivals hoch zufrieden mit diesem Ergebnis. Das Crowdfunding ist über die Jahre zu einem wichtigen Finanzbaustein des ehrenamtlichen Festivals geworden, für das jedes Mal aufs Neue bis zu 30.000 € gesammelt werden müssen. Das geht nur mit treuen Sponsoren, wie der Kreissparkasse Herzogtum Laueburg, den Vereinigten Stadtwerken und den Mitgliedern des Fördervereins der Möllner Folksfeste, mit öffentlicher Unterstützung, vor allem durch die Stadt Mölln und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen der Europainitiative des Festivals sowie mit kompetenten Medien- und Kulturpartnern wie dem Deutschlandfunk Kultur und der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Sie alle unterstützen die Idee der Möllner Folksfeste, die seit nunmehr 25 Jahren die Musik der Welt gegen die Engstirnigkeit von Rassismus und Intoleranz setzen.

15. Möllner Folkfest lockt mit „WeltKlangEuropa“

„WeltKlangEuropa“ … so lässt sich in aller Kürze das Selbstverständnis des 15. Möllner Folksfestes zusammenfassen, das sich für den kommenden Juni ankündigt. Noch kürzer wäre das Mottowort „Begegnung“, steht doch Begegnung wie immer über allem in den weltmusikalischen Tagen in Mölln: Begegnungen zwischen Musikern, zwischen Musikern und Menschen, zwischen Kulturen, Begegnungen mit Freunden aus unseren europäischen Partnerregionen, Begegnungen in Schulen, auf dem Marktplatz und im Stadthauptmannshof, in der „Lohgerberei“ , der St. Nikolaikirche und in den vielen Workshops. Das alles macht auch das 15. Möllner Folksfest wieder aus – mit Klängen der Welt und aus Europa … aus China, aus den USA, aus Dänemark, Schweden und Norwegen, aus Frankreich und Deutschland. Es sind Klänge, die zum Zuhören und zum Mitmachen einladen, und Klänge, die dank unseres Medienpartner Deutschlandfunk Kultur weit über Mölln hinaus ausstrahlen. Klänge, die zum miteinander Tanzen einladen und zum gemeinsamen Musizieren. Klänge die auch politisch sind, sich gegen Intoleranz und Rassismus wenden: Wir wollen der Musik der Welt, der Musik Europas zuhören, sie in Konzerten, Workshops und Schulen präsentieren erleben. Wir wollen zu musikalischen Begegnungen einladen, die zeigen, das die Vielfalt der Welt und Europas einfach bezaubern kann. Hass hat in Mölln1992 dazu geführt, dass zwei Häuser brannten und Menschen starben. Wir setzen Freude und Begegnung dagegen“, skizzieren Jörg-Rüdiger Geschke und Mark Sauer, beide maßgeblich verantwortlich für die Festivalorganisation und das Festivalprogramm, die Essenz des Möllner Folksfestes.

All das hat für das Organisationsteam des Möllner Folksfestival im Verein Miteinander leben e.V. schon lange begonnen, die Kontaktaufnahme zu den Musikern, zu den vielen treuen Sponsoren und Förderern des Festivals und den unverzichtbaren Technikern, die alles so gekonnt in Szene zu wissen setzen.  Dass diese Arbeit ganz offensichtlich auch Spaß macht, zeigt die Tatsache, dass sie sich alle zwei Jahre der Mammutaufgabe stellen, die Welt mit einem Fokus auf Europa musikalisch in Mölln und der Region zu präsentierenn. „Wer erlebt so etwas schon? Den direkten Kontakt zu Musikern in aller Welt, ein begeistertes Publikum, in den Schulen, vor unserer OPEN-AIR-Bühne, auf unsere Facebook-Seite, und die großartige Zusammenarbeit mit einem engagierten Team ehrenamtlicher Helfer, die unsere besondere familiäre Folksfest-Atmosphäre entstehen lassen, für das unser Festival auch bei den Künstlern so beliebt ist“ , beschreiben beide Organisatoren ihre Motivation, immer wieder loszulegen und freuen sich auf die kommende Folksfestzeit … vom 07. – 10.06.2018. Wer sich mit freuen möchte, kann unter www.folksfest-moelln.de das Werden des Festivals mitverfolgen, ganz hautnah auch auf dem Facebookauftritt des Möllner Folksfestes.

Das Radiokonzert „Skandinavien anders“

Deuschlandfunk Kultur
Deuschlandfunk Kultur

Traditionelle Musik aus Schweden, Dänemark und Norwegen gegen den Strich. Da wird alpin gejodelt, da gibt es musikalische Einflüsse aus Fernost und da nehmen junge Musiker*innen das in ihre Musik auf, was sie begeistert an lokalen und zeitlichen Stilistiken – moderne akustische Musik mit Esprit und viel Spaß…

u.a. mit Phønix feat. SangKa und PolkaBjørn & Kleine Heine

Alle Infos zum Radiokonzert auf einem PDF zum Download: Radiokonzert.pdf

Und: Es können schon Karten vorbestellt werden: info@folksfest-moelln.de
Der Eintrittspreis wird wahrscheinlich 20 € betragen. Die Karten sind erfahrungsgemäß sehr schnell vergriffen.

Auch mit dabei: Eine junge Band aus Göteborg, die in dieser Zusammensetzung in Mölln eine Art Debüt geben wird:

Das Bäckafall Quartet besteht aus ehemaligen Studenten der Weltmusikabteilung der dortigen Musikhochschule. Die drei Instrumentalisten und eine Sängerin haben Erfahrungen in unterschiedlichen Genres und geografischen Stilen von Weltmusik.
Die Band besteht aus: Samuel Lundh (Nyckelharpa), Alexandra Nilsson (Cello), Hampus Grönberg (Guitar), Agnes Åhlund (Song)

Sie werden beim Folksfest am Donnerstag dabei sein, werden Schulkonzerte und Workshops geben, einen Beitrag beim Radiokonzert liefern und natürlich auch zum Tanz aufspielen am Samstag auf dem Marktplatz.

Voraussichtlich sind sie sogar beim Folk-Gottesdienst am Sonntag dabei.

Wir freuen uns drauf!

Der Marktplatz tanzt Europa

Am Samstag wird es auf dem Marktplatz wieder ein großes Mitmach-Projekt geben: Diesmal wird nicht getrommelt aber alle sind eingeladen, einfache Tänze zu europäisch vielfältigen Stücken zu tanzen: Musiker*innen aus den Partnerregionen Schleswig-Holsteins leiten an, musizieren gemeinsam so, dass niemand still sitzen bleiben mag. Übrigens: Möllns berühmtester Bürger hat sich ebenfalls wieder angesagt…

Die Künstler

The Ghost of Woody Guthrie – Vortrag über Folk- und Protest-Songs in Amerika damals und heute

Bucky Halker (USA)
The Ghost of Woody Guthrie
Vortrag über Folk- und Protest-Songs in Amerika damals und heute

POLITICALied
POLITICALied

12.06.2018, 19:30 Uhr
Ratssaal des Ratzeburger Rathauses, Unter den Linden 1

 

Bucky Halker
Bucky Halker

Bucky Halker aus Chicago hat fünfzehn Alben veröffentlicht und ist nicht nur als Musiker , sondern auch als Dozent für das politische Lied in Amerika ein Glücksfall für unser Festival. Er war Gastprofessor an der Universität in Oldenburg und wird 2018 auch beim Rudolstadt auftreten. Seine  Auftritte bei uns kamen in Kooperation mit der Woody-Guthrie-Foudation zustande. Interessante Einblicke in die politische Liedkultur von Guthrie bis Springsteen sind garantiert, sicherlich mit Live-Musik…

– in englischer Sprache –

VORSCHAU für ganz Neugierige

Das 15.Folksfest bietet wieder eine bunte Mischung aus Begegnung, Workshops, Schulkonzerten, Radiokonzert, Open-Air-Bühne, Party und exotischem Nachkonzert,  mit traditionellem Abschluss beim Folk-Gottesdienst am Sonntag. Hier ein paar Vorab-Infos:

Schwerpunkte sind diesmal:

 Save The Date

Datum Uhrzeit Programm
 07.06.18  ca. 19 Uhr  Begegnungsabend
 08.06.18  vormittags  Schulkonzerte
 08.06.18  nachmittags  Workshops
 08.06.18  19:30 Uhr   Radiokonzert „Skandinavien anders“
 09.06.18  vormittags  Tanz-Workshop
 09.06.18  15 Uhr   Marktplatz-Open-Air
 09.06.18  23 Uhr  Nachtkonzert: Weltmusik
10.06.18  10 Uhr  Folk-Gottesdienst

Unsere Unterstützer

Medienpartner

Deuschlandfunk Kultur
Deuschlandfunk Kultur

Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung …

... der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, der Stadt Mölln, des Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, der Vereinigten Stadtwerke GmbH, der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH, der Kirchengemeinde Mölln, des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow, des Landesmusikrates Schleswig-Holstein, der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg, PROFOLK u.v.a.m.

Wir bedanken uns weiterhin beim Offenen Kanal Lübeck:

Förderverein der Möllner Folksfeste

www.foerderverein.folksfest-moelln.de